Ein Artikel bei SPON. Ein Bericht aus einem Blog.

Es liegen Welten dazwischen: SPON und Zettels Raum berichten in den Morgenstunden über das Duell zwischen den Kandidaten Nicolas Sarkozy und François Hollande.

Hier ist der Artikel bei SPON. In diesem Artikel berichtet der Autor in weiten Teilen über Äußerlichkeiten und Nebensächlichkeiten. Er ist in diesen Äußerlichkeiten und Nebensächlichkeiten auch noch so plump parteiisch, dass man sich beim Lesen schämt. Einige Fakten über den Inhalt des Duells erfährt man immerhin am Ende des Artikels, wenn man bis dahin nicht aufgegeben hat.

Hier ist der Artikel in Zettels Raum. In diesem Artikel finde ich eine kühle und kluge Analyse des Duells. Obwohl Zettel aus ökonomischer und politischer Sicht eher für Sarkozy ist, ist sein Artikel in einem angenehm sachlichen Ton verfasst. Er behandelt beide Politiker — in ihren Schwächen wie in ihren Stärken — mit Respekt.

Wenn man wirklich etwas über die politische Entwicklung in unserem großen Nachbarland wissen will, kommt man derzeit in den deutschen Medien nur selten auf seine Kosten. Im Anschluss an die Diskussion von gestern: Es muss doch irgendein Modell geben, in dem man die Leistungen von Bloggern honorieren kann, die außerordentlich informative Beiträge liefern. Die bisher ausprobierten Modelle kenne ich alle, aber sie überzeugen mich nicht …


About these ads

4 Antworten zu Ein Artikel bei SPON. Ein Bericht aus einem Blog.

  1. Rayson sagt:

    Bei SPON muss man die Parteilichkeit voraussetzen. Man vergleiche z.B. die folgenden Berichte über das TV-Duell in S-H:

    SPON

    F.A.Z.

    Kann gut sein, dass auch der FAZ-Bericht parteiisch ist. Weshalb man immer wieder nur betonen kann, dass die Artikel von Zeitungen mit “Spin” stets diskontiert gelesen werden müssen (was bei der FAZ etwas schwieriger ist, da man sozusagen unterschiedliche Zinsssätze anwenden muss, je nachdem, ob konservativer Politikteil, liberaler Wirtschaftsteil oder linkes Feuilleton).

    Zettel hilft es natürlich bei seiner Objektivität, dass sein eigentlicher Favorit Bayrou ist und er – wie viele Franzosen eben auch – Sarkozy als Person einfach nicht leiden kann ;-)

    • stefanolix sagt:

      Bei einem Blogger setze ich voraus, dass er seine persönliche Sicht einfließen lässt. Diese Sicht verbirgt Zettel ja auch nicht.

      Aber bei einem Bericht wie von diesem TV-Duell schreibt Zettel sehr informativ. Man merkt, dass er nach der Fernsehübertragung noch sehr viel Zeit mit dem Artikel verbracht hat. Mehr Zeit jedenfalls, als die meisten Journalisten für die gleiche Angelegenheit geopfert haben.

      Nebenbei: Zettel hat natürlich auch eine gesunde Distanz gegenüber Hollande und übt Kritik an Bayrou ;-)

      • Rayson sagt:

        Die Kritik an Bayrou muss dann aber so sanft gewesen sein, dass ich sie schon wieder vergessen habe ;-)

        Nee, nichts gegen Zettel, der kann ja gar nicht anders als informativ, selbst wenn er polemisch sein will :-) Man merkt auch, dass er die französische Art, Politik zu machen, sehr schätzt. Ihm sind die Deutschen im Vergleich dazu viel zu irrational (außer Merkel natürlich…).

      • stefanolix sagt:

        Angela Merkel ist auf einer ganz neuen Stufe irrational ;-)


        Als ich gerade in der Wikipedia nach der ENA suchte, stieß ich auf die »Conférence des grandes écoles«. Berühmte Namen. In Frankreich gibt es ja nicht nur die ENA, sondern dort wurde auch die polytechnisch ausgerichtete Hochschule erfunden.

        In Frankreich ist ein Politiker stolz, wenn er an der ENA oder an einer anderen großen Hochschule studiert hat. Wo sind bei uns in der Politik die Absolventen von Spitzen-Hochschulen, die explizit stolz auf ihren Abschluss und ihre Hochschule sind? Und (ganz nebenbei) auch nach dem dort vermittelten Wissen handeln …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 65 Followern an

%d Bloggern gefällt das: