Statt einer Empörungswelle über das EU-Video: Ein Beitrag vom Science Slam

SPON berichtet über eine neue Empörungswelle: Ein EU-Video zur Motivation junger Mädchen und Frauen für die Naturwissenschaften sei sexistisch, nicht gendergerecht und überhaupt Müll. Ich mag mich nicht mehr in solche Dinge einmischen. Am besten ist es, eine junge Frau zu Wort kommen zu lassen. Mein Lieblingszitat aus diesem Video von Giulia Enders’ Auftritt:

Dann macht man es eben Schritt für Schritt. Und wenn man dann in eine Pfütze tritt, ist auch nur ein Fuß nass.

Vielleicht hat sich die EU-Kommission mit ihrem Video mal einen Fuß nass gemacht. Vielleicht kommt im nächsten Jahr wieder ein besseres Video. Aber eigentlich sieht man an den vielen Beiträgen junger Frauen zur Wissenschaft: Unter guten Rahmenbedingungen werden sich junge Frauen für Naturwissenschaft und Technik begeistern, unter schlechten Rahmenbedingungen sind EU-bürokratisch finanzierte Videos ohnehin nicht hilfreich.


About these ads

2 Antworten zu Statt einer Empörungswelle über das EU-Video: Ein Beitrag vom Science Slam

  1. Hey mal ehrlich, Frauen sollten doch naturwissenschaftlich nur lernen, wie ein Herd funktioniert, warum und wie man Kinder bekommt und wie man auch ohne GPS den Weg in die Kirche findet, oder? ;)

    Etwas ernster … die Idee mit dem Science Slam finde ich gut, auch wenn ich das Wort “Slam” schon bei diversen “Poetry Slams” nicht passend fand.

    Die Idee dahinter ist jedenfalls sehr gut, weil multifunktional – Wissenschaft, Comedy und Wissensvermittlung in einem, noch dazu in einer Viertelstunde.

    Ansonsten finde ich Werbe-Clips für mehr Frauen in Männerdomänen oder mehr Männer in Frauendomänen (Kindergärtner, Logopäden) immer etwas für ambivalent. Tut das not oder entwickelt sich das sowieso mit der Zeit???

    • stefanolix sagt:

      Zu Deinem ersten Absatz: Über Jahrtausende haben die Leute ohne GPS ihren Weg zur Kirche gefunden. Das verlernt man nicht.

      Und beim Kochen ist das Funktionieren des Herdes nur eine von vielen Voraussetzungen. Man kann auf einem funktionierenden Herd durchaus ungenießbares Essen kochen.

      Ich könnte wetten, dass die meisten Menschen (Frauen wie auch Männer) nicht wissen, wie ein Ceran-Kochfeld oder ein Induktionsherd funktionieren. Aber viele können ganz gut damit umgehen.

      Die Werbeclips sind ein Angebot, für das es keinen Bedarf gibt. Allenfalls sollte man die Unternehmen ermuntern, Clips mit ihren Erfolgsmethoden zu veröffentlichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 65 Followern an

%d Bloggern gefällt das: