Wildkräuterwiese

Nachdem eine fundierte wissenschaftliche Studie der Leopoldina gezeigt hat, dass der Anbau von Pflanzen für BIO-Sprit unter ökologischen und sozialen Aspekten eigentlich nicht vertretbar ist, meldete sich bekanntlich die Grünen-Expertin Bärbel Höhn zu Wort und schlug allen Ernstes vor, die Energie in Zukunft von Wildkräuterwiesen zu gewinnen. Eine Wildkräuterwiese könnte etwa so aussehen:

wildkraut

Wildkräuter auf den Elbwiesen in Dresden im August 2012.

Das klingt ja prächtig. Aber grün-motivierte Umweltschützer können doch auf keinen Fall zulassen, dass diese blühende Wiese um des schnöden Profits willen mit der Maschine abgeerntet wird. Darin sind doch sicher vom Feldhamster bis zum Osterhasen jede Menge Tiere versteckt — und im Hintergrund paaren sich im Wald schon die Juchtenkäfer, die auf keinen Fall durch den Lärm verschreckt werden dürfen.

Ich kann mich dieses Alptraums nicht erwehren: Wenn die Grünen eines Tages an der Macht sind und ihren Plan durchsetzen, dann werden die Menschen auf der Wiese stehen und »Energiepflanzen« mit der Hand pflücken. Andererseits ist es wohl nur konsequent: Es wird dann genügend Beschäftigungslose geben, weil Industrie und Bau schon lange kaputt sind …


About these ads

6 Antworten zu Wildkräuterwiese

  1. Es wird pausenlos so getan, als könnten wir genau so üppig Energie verbrauchen wie eh und je, ja noch mehr – wenn sie nur auf angeblich umweltverträgliche Art gewonnen wird. Das ist natürlich Blödsinn – wir müssen Energie sparen, auch dann, wenn übermorgen völlig auf umweltschonende Quellen zurückgegriffen werden kann.
    Daß jetzt auch noch Blumenwiesen verzweckt werden sollen, finde ich einfach nur zum K***n.

    • stefanolix sagt:

      Es ist prinzipiell richtig, Ressourcen zu sparen, die nicht erneuerbar sind. Aber das es darf nicht soweit gehen, dass dieses Land de-industrialisiert wird. Um unseren Wohlstand zumindest zum großen Teil erhalten zu können, brauchen wir eine leistungsfähige Wirtschaft und die braucht auch Energie.

      Ich habe diesen Artikel auch geschrieben, weil ich immer mehr davon überzeugt bin, dass sich die Politik der Grünen selbst widerspricht. Beispiele:

      • Energiesparlampen sind ein viel größeres Umweltproblem als herkömmliche Glühlampen.
      • BIO-Treibstoff führt zu ökologischen und sozialen Problemen.
      • Bauprojekte werden blockiert, wenn bloß eine Fledermaus in der Nähe sein könnte, während an Windkraftanlagen jährlich zehntausende Fledermäuse elend ums Leben kommen.
      • Der Ausbau eines Fahrradweges wird blockiert, weil er durch eine Wiese führen soll.
  2. Tigger sagt:

    Keine Angst, wenn die Grünen an der Macht sind, setzen sie normalerweise so gut wie nichts von ihren Vorschlägen Versprechen und Ideen um. Erst wenn die schwarzen dann wieder am Ruder sitzen, werden die Teile des grünen Programms umsetzen, um zu verhindern, dass die Grünen je wieder an die Macht kommen :)

    • stefanolix sagt:

      Du meinst also, dass Bayern bald von Wildkräuterwiesen überzogen sein wird, auf denen die besten Energiekräuter geerntet werden? ;-)

      • Was für ein Szenario!
        Bayern ist ja schon von Wildkräuterwiesen überzogen. Und jetzt wird möglicherweise die CSU mit einem Löffelchen Ökobewußtsein und einer Prise Esoterik dafür sorgen, daß diese Wiesen endlich nicht bloß schön und wundervoll und poetisch und natürlich sind, sondern auch nützlich. Nur damit die Bayern nicht Grün wählen, weil ja die CSU den Job eh besser erledigt… *kreisch*

  3. techniknörgler sagt:

    “Das ist natürlich Blödsinn – wir müssen Energie sparen, auch dann, wenn übermorgen völlig auf umweltschonende Quellen zurückgegriffen werden kann.”

    Warum müssten wir Energie sparen, wenn wir unsere Energie aus umweltschonenden Quellen beziehen?

    Es geht doch nur darum, das EE nicht unbedingt umweltschonend sind (und auch zu teuer).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an

%d Bloggern gefällt das: