Das Facebook-Meinungsbild und die Dresdner Presse: Eine bizarre Fortsetzung in Jena

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen: Nachdem Redakteure mehrerer Dresdner Zeitungen in der letzten Woche am Lesen, Verstehen und Wiedergeben eines einfachen Sachverhalts gescheitert sind, haben die Autoren einer Jenaer Website noch einen draufgesetzt. Unter dem Motto »Gute Nachrichten für Jena« schreibt jenanews.de:

Nach einem Bericht der »Leipziger Volkszeitung« plant die Bundesregierung offenbar die Anschaffung einer Software, mit der sich soziale Netzwerke wie zum Beispiel Facebook überwachen lassen. [Hervorhebung von mir.]

Angesichts dieser Glanzleistung gönne ich mir heute den Dreifachen und schlage den Jenaer Autor für ein Volontariat bei der »Dresdner Morgenpost« vor ;-)


About these ads

4 Antworten zu Das Facebook-Meinungsbild und die Dresdner Presse: Eine bizarre Fortsetzung in Jena

  1. QM sagt:

    Es gibt übrigens auch Online-Medien in Jena, die gut recherchieren.

  2. QM sagt:

    Da es ein sächsisches Thema ist… leider nein, gibt es dazu nichts. (Kontakt gerne über Email.)

    • stefanolix sagt:

      Ist es jenapolis?

      Nach meinem Eindruck werden dort die Pressemitteilungen der einzelnen Parteien bzw. Landtagsfraktionen Thüringens direkt hineinkopiert — oder hat jede politische Kraft einen eigenen Zugang?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an

%d Bloggern gefällt das: