Die Erhöhung der Stromkosten: Brutto und Netto

Überall wird heute über eine Erhöhung der Zwangsumlage für Ökostrom auf 5.3 Cent berichtet [Beispiel]:

Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden steigen damit die Zusatzkosten von 125 auf knapp 185 Euro.

Das ist aber nicht die ganze Wahrheit. Auf diese Zwangsumlage wird noch die Umsatzsteuer aufgeschlagen. Die Gesamtumlage beträgt damit brutto 6.3 Cent und die gesamte Zusatzbelastung steigt auf brutto 220 Euro.

Abgesehen davon: Die 3.500 Kilowattstunden sind als »Durchschnitt« auch ein verzerrter Wert. Die vielen Single-Haushalte brauchen natürlich nicht so viel Energie, wie eine Familie mit zwei Kindern. Die meisten Familien kommen nicht mit 3.500 Kilowattstunden aus.


About these ads

2 Antworten zu Die Erhöhung der Stromkosten: Brutto und Netto

  1. Frank sagt:

    Es kommt auch noch eine weitere Kleinigkeit hinzu: Die Netzentgelte steigen um durchschnittlich zehn Prozent. In Dresden sogar um voraussichtlich 23 – 24%.

    http://www.cio.de/news/wirtschaftsnachrichten/2896855/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 61 Followern an

%d Bloggern gefällt das: