Kausalität?

Die Redaktion der »Sächsischen Zeitung« hat heute auf der Titelseite eine ganz besondere Meldung für uns:

Rentnern winkt Zuschlag von 1,3 Prozent
Die Senkung des Beitragssatzes sorgt überraschenderweise auch für höhere Altersgelder

An der Unterzeile der Überschrift stimmt fast gar nichts. Erstens ist an der Angelegenheit überhaupt nichts »überraschend«: Die entsprechenden Regelungen stehen in den Gesetzen und Verordnungen. Sie werden einfach nur abgewendet.

Zweitens stimmt es volkswirtschaftlich nicht: Es wird aufgrund der Konjunkturentwicklung eine Senkung der Beiträge geben. Es wird aufgrund der Konjunkturentwicklung ein Plus bei der Rente geben.

Die Senkung auf der einen Seite und die Erhöhung auf der anderen Seite sind — nicht überraschend! — von der volkswirtschaftlichen Entwicklung abhängig.

Aber die Senkung »sorgt« nicht für die Erhöhung. Lediglich die exakte Höhe des Zuschlags bei der Rente wird aus der Entwicklung der Beiträge abgeleitet.


About these ads

3 Antworten zu Kausalität?

  1. Wolf sagt:

    Guter Fund! Wie viele Kapitel das klassische Buch “Korrelation und Kausalität” wohl schon hat?

    Schön finde ich dieses Beispiel (von Karl-Dieter Opp):
    Warum kam es 1989 zur Wende? Es war das einzige Jahr, in dem sowohl Steffi Graf als auch Boris Becker in Wimbledon gewannen.
    Klingt absurd? Alltagsbeispiele klingen manchmal plausibler, sind deswegen aber nicht “richtiger” (kann man nicht steigern).

    • stefanolix sagt:

      Immer wieder schön ist der Klassiker: Störche und Kinder ;-)


      Im vorliegenden Beispiel hat mich frappiert, dass die »Sächsische Zeitung« partout an ihrer Erkenntnis festgehalten hat (auch in der Online-Ausgabe). Ganz sicher gibt es einen verwaltungsbürokratischen Anlass für die Erhöhung der Renten. Aber es gibt auch eine Ursache.

      Und ich bin im Rückblick gar nicht einmal sicher, ob wir schon die richtige Ursache sehen. Das momentan gerade gefeierte Wirtschaftswachstum kann durchaus eine Folge der Geldschöpfung im Zuge der Bewältigung der Staatssschuldenkrise sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 56 Followern an

%d Bloggern gefällt das: