Erinnern wir uns noch einmal an die Sonne …

Herbstbaum an der Elbe

Herbstbaum an der Elbe

Das Bild vom Baum in der Morgensonne ist von gestern, es ist am Reformationstag um etwa acht Uhr aufgenommen. Das untere Bild vom Blauen Wunder im Nebel ist von heute, es ist kaum zeitiger aufgenommen. Es wird jetzt ganz schnell November. Es wird kalt, es wird feucht und man ist unendlich dankbar, dass man ein Zuhause hat …

4 Responses to Erinnern wir uns noch einmal an die Sonne …

  1. Lina sagt:

    An den Blog-Gastgeber:

    ‚Herbstbaum an der Elbe‘, ‚Baum im Nebel‘ etc.pp. – ja, doch, erkennbar, wirklich! Da fällt es mir (als regelmässiger Besucherin) ziemlich schwer, mein Verlangen nach (wenn überhaupt?) etwas phantasievolleren Titeln zu zügeln; sogar für die Kategorie ‚Heimatbloggen‘ …

    Wie wär’s z. B. mit: „Komisch, im Nebel zu laufen …“ (-; ? Bitte nicht zu verwechseln mit: „Schööön, im Nebel zu fotogafieren … „, denn schön sind die Aufnahmen wirklich …

    Schönen Sonntag noch ((:!

  2. stefanolix sagt:

    Ich übe noch;-)

    Ja, es ist wirklich sehr merkwürdig, sich im Nebel zu bewegen. Ich fahre ja jeden Morgen mit dem Fahrrad zum besten aller Bäcker in der Umgebung und muss darf dabei immer über diese Brücke fahren. Am Freitag war noch wunderbare Herbstsonne (und ich habe noch viel mehr Fotos hier auf der Festplatte liegen). Gestern und heute konnte ich das andere Ufer nicht sehen — und die Elbe ist hier wirklich nicht sehr breit.

  3. Lina sagt:

    Dann üb‘ mal schön (-:!

    Aber Achtung! Sich im Nebel zu bewegen, kann leicht zur Lebensaufgabe werden … nicht nur im Herbst und nicht nur im schönen Dresden, wo es unter allen Umständen die besten Brötchen zu erreichen gilt …

    Und ja: wirklich gut, in diesen kalten Zeiten ein Zuhause zu haben. (Bin frühmorgens über eine kleine Brücke gelaufen; laubbedeckt und glitschig war sie, aber ich bin nicht ausgerutscht wie damals – „when I lost my grip / and I hit the floor …“ (wie es in einem ‚Aerosmith‘-Titel heisst).

  4. stefanolix sagt:

    Danke für die Aufmunterung. Wenn mir jetzt noch jemand eine Tüte Zeit spendieren könnte, würde ich mich parallel in die Geheimnisse der Nebelfotografie und in das Programm »Aperture« einarbeiten. Dann wären mehr solche Bilder zu erwarten;-)

    Die Musik von Aerosmith gehört für mich in eine ganz vergangene Zeit (heute höre ich vielleicht zu selten ehrliche Rockmusik). Interessante Anregung, ich muss mal in den alten CDs suchen. Da waren auch mal Guns’n’Roses und andere … [der Blogger geht ab und sucht].

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: