Der Graue Pförtner

Es ist doch immer gut, wenn man ein festgefügtes Weltbild und eine in sich geschlossene Logik hat. Norbert Raeder ist Bundesvorsitzender der Partei »Die Grauen« und konnte folgende Worte in der Öffentlichkeit nicht zurückhalten:

Ich hoffe, es gibt den lieben Gott wirklich, denn dann gibt es auch die Himmelspforte, und ich schwöre, am Check-in-Schalter/Eingang wird dann ein Grauer-Pförtner stehen, und dann geht es für den Bundeswahlleiter mit dem Fahrstuhl gnadenlos ab nach unten ins Höllenreich. [Quelle]

In solchen Fällen denke ich gern an Ambrose Bierce, der in »The devil’s dictionary« so treffend schrieb:

»They say the Mormons are liars. They say that Joseph Smith did not receive from the hands of an angel the written revelation that we obey. Let them prove it!«

Brigham Young, Prophet and Logician

Raeder äußerte sich aus Ärger darüber, dass der Bundeswahlausschuss die Berliner Landesliste der »Grauen« für die Bundestagswahl am 27. September abgelehnt hat. Diese Ablehnung halte ich auch für einen großen Fehler. Vielleicht wäre der Wahlkampf mit den »Grauen« viel lustiger geworden ;-)

7 Responses to Der Graue Pförtner

  1. stefanolix sagt:

    Und weil wir es gerade mit der Hölle hatten: Ich habe noch eine schöne Stelle aus »Des Teufels Wörterbuch« gefunden:

    Leonine verses are those in which a word in the middle of a line rhymes with a word at the end, as in this famous passage from Bella Peeler Silcox:

    The electric light invades the dunnest deep of Hades.
    Cries Pluto, ‚twixt his snores: „O tempora! O mores!“

    Wer noch ein wenig bei Ambrose Bierce schmökern will, kann das an zwei Stellen tun: Bei Google in der gescannten Version und in Auszügen aus dem Buch auf dieser Seite.

    So, jetzt geht’s für mich zum Korrekturlesen. Viel Spaß für Euch ;-)

    • elbnymphe sagt:

      Das ist ja lustig! Leonine verses kannte ich bisher noch gar nicht. Der Witz dieses Beispiels ist ja, daß es sich beim Sprechen eben doch nicht oder nur bedingt reimt (weil die lateinischen Fremdworte eben nicht der englischen Aussprache gehorchen) und daher ein zusätzlich komischer Effekt entsteht.

  2. henteaser sagt:

    „PEDESTRIAN, n. The variable (and audible) part of the roadway for an automobile.“

    Ambrose Bierce @ Wikisource

  3. elbnymphe sagt:

    Aber sag einmal, es war doch nicht Ambrose Bierce, der „so treffend schrieb“, sondern der Mormone Brigham Young. Wo liegt jetzt da der Witz? Bzw. wo schaltet sich Bierce ironisch dazwischen?

    • stefanolix sagt:

      Im Kommentar »Prophet und Logiker«. Ein ähnlich überzeugender Logiker ist der »Grauen«-Politiker:

      Wenn es den lieben Gott gibt, dann gibt es auch die Himmelspforte und dann steht dort ein Pförtner und der ist von den »Grauen« und der wird den Bundeswahlleiter in die Hölle fahren lassen (die es unter diesen Voraussetzungen natürlich auch gibt.

      Dann kommt der Prophet und Logiker bei Ambrose Bierce ins Spiel: Wer das nicht glaubt, der soll doch das Gegenteil beweisen ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: