Welterbe verwalten

Stephan schreibt in den Umgebungsgedanken über eine einleuchtende Idee: Dresden könnte sich doch um den Titel als Stadt des Weltkonsumerbes bewerben. Dazu habe ich gleich noch zwei sarkastische realistische Vorschläge:

Weltverwaltungserbe: Oberbürgermeisterin, Verwaltung und Stadtrat arbeiten traditionell eng und vertrauensvoll zusammen. Bei der Besetzung wichtiger Positionen steht Transparenz an erster Stelle. So konnte die Stadt Dresden im Sommer 2009 sogar auf die geplante Stelle eines Super-Managers verzichten. »Wir wollten Köhler nie«, sagten Vertreter der CDU-Fraktion im Stadtrat. Dresden habe seit der Wende immer unter guter Führung gestanden. »Im Grunde haben wir einen natürlichen Anspruch auf den Titel. Die UNESCO sollte sich endlich bewegen.«

Weltverkehrserbe: Dresdens Verkehrsplanung steht traditionell für große Visionen und kleinliche Lösungen. Der Individualverkehr fühlt sich durch den ÖPNV behindert und umgekehrt sieht es nicht besser aus. Viele Ampelschaltungen behindern den Verkehr und erhöhen so den CO2-Ausstoß. »Radfahrer und Fußgänger haben trotzdem gute Überlebens-Chancen«, sagte der Leiter der neugegründeten Arbeitsgruppe Immobilität im Auftrag der Oberbürgermeisterin. »Keine Planung ist umsonst. Sie kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.«


2 Responses to Welterbe verwalten

  1. randOM sagt:

    :-)

    Wenn’s nicht so traurig wäre, müsste man glatt lachen…

  2. […] Den originalen Beitrag finden Sie hier stefanolix.wordpress … | stefanolix […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: