Ansichten der Plastik ani-mal …

Ich hatte es neulich versprochen: hier gibt es noch mal einige Ansichten der Plastik »ani-mal« aus dem Rosengarten in Dresden.

Platte zur Plastik »ani-mal«.

Platte zur Plastik »ani-mal«.


»ani-mal«: Ansicht 1.

»ani-mal«: Ansicht 1.

»ani-mal«: Ansicht 2.

»ani-mal«: Ansicht 2.

»ani-mal«: Ansicht 3.

»ani-mal«: Ansicht 3.

»ani-mal«: Ansicht 4.

»ani-mal«: Ansicht 4.

8 Responses to Ansichten der Plastik ani-mal …

  1. Elbnymphe sagt:

    Ich mag dieses Kunstwerk sehr, mich erinnert es an die Höhlenmalereien in Lascaux; die Plastik wirkt sehr archaisch und doch modern.
    Allerdings hatte ich bei den Fotos auf einmal eine ganz andere Assoziation

    • stefanolix sagt:

      Und das trifft (fast genau) die Assoziation eines kleinen Kindes bei meinem ersten Besuch der Plastik, das an eine Wildschweinmama und ein Wildschweinkind dachte. Gerade bei der untersten Ansicht … aus dieser Richtung kam das Kind nämlich.

    • Lina sagt:

      >>> … mich erinnert es an die Höhlenmalereien in Lascaux

      … wobei ich die wesentlich ‚eleganter‘ finde – wenn das ein Adjektiv ist, das der Herstellungszeit vor abertausend Jahrenden irgendwie gerecht wird; sie haben ‚anima‘, was der ‚ani-mal‘ imho fehlt ;-) …

      Womit ich auch sagen will, dass real in Augenschein genommene Wildschweine im Ebersberger Forst, Sau oder Frischling, viel besser aussehen als in dieser ‚kreativ‘ reduzierten Dresdner Umsetzung – die mir, offen gesagt, nicht ‚gefällt‘; dabei bin ich beileibe keine Anhängerin naturalistischer Darstellung in der Kunst …

      • Elbnymphe sagt:

        Natürlich wirken die stilisierten Malereien von Lascaux auf unsere heutigen Augen ungemein elegant.
        Mir gefällt an der Plastik aber gerade, daß sie nicht eindeutig ein Wildscheinpaar zeigt, sondern die rohe, „brutale“ Aura des Steines bewußt bewahrt. Das Grobschlächtige ist für mich die Seele des Steins – mithin besitzt die Plastik also „anima”. :-)

  2. dd-jazz sagt:

    Wenigstens die Schreibweise ist nun eindeutig dokumentiert. Inzwischen verdichten sich unterschiedliche Angaben zur Originalplastik auf diesem Sockel.
    In einem Portal ist „dokumentiert“, dass sich vorher auf dem Sockel der „Stier“ von E.M.Geyger befand.
    Allerdings las ich auch, dass dort vorher von Prof. Georg Wrba „Mädchen mit Gazelle“ gestanden haben soll, diese jedoch als Kriegsverlust gilt (allerdings steht der Standort benannter Original- Plastik bei Wikipedia an einem anderen Standort beschrieben und wird heute durch die „Große Knieende“ von Otto Rost ersetzt)-
    Auch las ich von der verwegenen Behauptung, dass Prof. Felix Pfeifer tragischerweise von der Skulptur „Genesung“ erschlagen worden sein soll (nun, dass Leben ist real-makaber..)und die Plastik 1936 zur Eröffnung der Gartenbauausstellung als „Beglückende Schönheit“ benannt wurde. (Zweifellos trägt das Eine zum Anderen auch wechselwirkend bei.)
    Ich wollte den Rosengarten-Disput eigentlich winterlich- beruhigend ruhen lassen, doch nun wird es immer mystischer..
    Befinden wir uns inmitten einer beabsichtigt Verwirrung stiftenden TEST-Geschichts-Schnitzeljagd für Touristen, welche literarische Ausmaße annimmt??

    • stefanolix sagt:

      Ich weiß nicht, ob an den Gerüchten etwas dran ist. Er soll unter seinem letzten Werk den Tod gefunden haben, aber es ist nicht sicher, ob das diese Statue war.

      Hoffen wir, dass »ani-mal« stabil steht.

      Ich habe die Bilder eigentlich gestern als Erinnerung an schönere Herbsttage herausgesucht, nicht um eine verwirrende Schnitzeljagd zu eröffnen ;-)

      • Elbnymphe sagt:

        Es kann doch nur gut sein, wenn wir Dresdner uns in der gewohnten Umgebung auf künstlerische Wildschweinschnitzeljagd begeben.

      • stefanolix sagt:

        Das stimmt allerdings. Sollten wir viel öfter tun. Ich habe gelesen, dass am Donnerstag in der Ausstellung „Ohne uns“ (Prager Straße) eine Veranstaltung mit Prof. Kerbach stattfinden soll. Mal sehen, ob mich meine Auftraggeber in Leipzig rechtzeitig wegfahren lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: