Reisen und Warten und nicht Schlafen

(Eigentlich am 18. Februar spätabends nach der Fahrt von Saarbrücken bis Leipzig geschrieben …)

Ich habe die letzten beiden Tage mit Reisen, Arbeiten und Warten verbracht. Aufgrund eines stehengebliebenen Koffers am Frankfurter Flughafen hatte ich ganz viel Verspätung und während ich ein paar Gedankensplitter in meinen Editor eintippte, streikte WordPress:

whoops

Systemfehler mit Auswirkungen ;-)

Wem nützt es eigentlich, wenn jemand so aus Spaß einen alten Koffer in die Gegend stellt? Immer wenn ich etwas über solche Koffer höre, denke ich an den Kofferbomber von Dresden. Ich bin mit Verwandten genau an diesem Tag auf diesem Bahnsteig gewesen — und es waren mit uns verdammt viele Leute dort.

Noch ein Zwischenruf zu dem Mord am Lehrer einer Berufsschule: Ich finde es auf erschreckende Weise faszinierend, dass immer wieder Psychologen (und -innen) vor der Kamera zu Ferndiagnosen über Leute bereit sind, die sie nie gesehen haben. Könnte man da nicht eine Art Schweigepflicht einführen?

Bilder aus Saarbrücken und Gedanken zur Annäherung an eine fremde Stadt — morgen oder am Sonntag …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: