Auch auf der Toilette?

IMG_6241_auf_der_toilette01

Schild auf einer Café-Toilette in Dresden.

13 Responses to Auch auf der Toilette?

  1. dd-jazz sagt:

    Na irgendwann bestimmt offiziell.. Da wird dann gleich von der Gesundheitspolizei im Sofort-Analyse-Labor der Übersäuerungsfaktor etc. gemessen und Maßnahmen ein-oder ausgeleitet.;-))

  2. Lina sagt:

    … vermutlich im vor_raum, und das nicht ganz umsonst: ich weiss von lauten + tätlichen auseinandersetzungen am ’stillen ort‘ … und erinnere btw. an eine schul_toilette, in der das ungeheuerliche geschah, dass eine prospektive amok_läuferin bei ihren vorbereitungen von einer mitschülerin gestört wurde …

    amok im cafe? auch nicht mehr undenkbar … falls der betreiber nicht mehr als zehn zubereitungsarten anzubieten hat ;) …

    • stefanolix sagt:

      Das Schild war leider nicht im Vorraum, sondern im Raum für’s Kerngeschäft ;-).

      • Lina sagt:

        :D … beim kerngeschäft für böse jungs? brave mädels dürften nicht betroffen sein … aber du kannst ja mal nachschauen ;) ?!

      • stefanolix sagt:

        Da müsste bitte eine der Bloggerinnen oder Kommentatorinnen aus Dresden nachschauen, unten steht der Ort, an dem ich das Foto gemacht habe ;-)

      • dd-jazz sagt:

        Ok. Führe detektivischen „Forschungs-Auftrag“ am Wochenende durch und werde dem Moderator dieses Blogs bildhaften Beweis zukommen lassen! Hoffe noch immer auf einen Placebo-Scherz-Artikel! Sollte der vorsatzverdächtige Kunden-Grund zuviel Zechprellerei sein, würde ich ja das Toi-Fenster „verschlanken“…

  3. dd-jazz sagt:

    Straftaten werden dadurch nicht! verhindert (Frustverlagerung), indem wir öffentlich die Vorstufe zur Knastüberwachung zulassen. Auch wenn ich Bedenkliches wahrnehme, ist URSACHENBEKÄMPFUNG wichtiger und effektiver. Allerdings habe ich vor „pädagogischen Dompteuren“ (nicht nur) in Brennpunktschulen allergrößten Respekt.Und ich bin bspw. gegen die Aufstockung der S-Bahn-Schutzbegleiter. Mir offerieren sie allein durch ihre Präsenz eher Bedrohungsgefahr und wirken meistens frustriert und unsportlich schutzbedürftig. Eine damit verbundene Fahrpreis-Erhöhung führt unweigerlich zu moch mehr Frust für beide Seiten.

    • stefanolix sagt:

      Im ÖPNV könnte man sich über die Kameras unterhalten, zumindest könnte man den Einsatz mit Pro und Contra abwägen. In einer Toilette sollte der Einsatz tabu sein.

      • dd-jazz sagt:

        ??? Die Polizei klagt zeitweilig über die strengen Datenschutzbestimmungen und soetwas ist erlaubt??!!!
        War das auf dem Flughafen oder sollte der Post erst zum 1.April eingefügt werden?;-(

      • stefanolix sagt:

        Nein, nicht am Flughafen. Du wirst ungläubig lachen, wenn ich Dir sage, wo das war: im Café am Rosengarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: