In die Botanik (41): Kletten

IMG_6363_klette02bw_k

Große Klette (28.03.2010).

5 Responses to In die Botanik (41): Kletten

  1. Lina sagt:

    also, die klette kriegt in s/w imho was ziemlich bedrohliches …

    in echt fühlen sich die bräunlichen dinger ja weich an und ihre ‚härte‘ besteht einzig darin, dass sie in weichem haar so guten halt finden; (danach) davon_laufen war ein beliebter ’sport‘ auf dem schulhof ;) … jedenfalls zu meiner west_zeit.

    • Lina sagt:

      p.s.: du hast die ‚drohung‘ nach_belichtet, auf_gelichtet, hmm ;) ???

      oder kommt mir das jetzt, bei kunst_licht nur so vor … ?

    • stefanolix sagt:

      Kletten hatten wir im Osten auch. Unter der Kleidung können sie ganz schön jucken.

      Ich habe eigentlich nur nachgeschärft und von Bunt nach Schwarz/Weiß gewandelt. OK, dann habe ich noch mal ein ganz klein wenig geschärft. Aber nur einen Hauch ;-)

  2. Claudia sagt:

    Ich finde dies Photo besonders schön. Die Klette steht da wie ein einzelnes Kunstwerk.

    • stefanolix sagt:

      Ich kann es nicht erklären, warum ich sie so abgebildet habe.

      Der Mensch verarbeitet wohl immer unbewusst Bilder, die er mal gesehen hat. In meiner Kindheit in der DDR-Zeit gab es ein Buch mit Fotografien aus der Natur, das fast nur Fotos in schwarzweiß zeigte. Vielleicht hat mich das beeinflusst?

      Ich werde ab und zu ein Foto in schwarzweiß einbauen und bin selbst neugierig, wie sich das entwickelt ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: