In der wieder aufgeflammten Diskussion um Netzzensur

— und mit dem Gedanken an die Methoden der Zensurbefürworter im Hinterkopf — muss ich manchmal an die Zeit Mitte der achtziger Jahre denken, als Herbert Grönemeyer sang:

wir werden dosiert zensiert
menschen achtlos diffamiert
wie eine träge herde kühe
schaun wir kurz auf und grasen dann gemütlich weiter [Quelle]

Manche Dinge ändern sich nicht. Nur die Kuhherde ist noch etwas träger geworden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: