Ein kleiner Schritt

unter die 40-Minuten-Grenze über 10 Kilometer im Landschaftslauf ist noch zu melden ;-)

Heute habe ich beim Freitaler Lauf in den Frühling endlich die Zeit von 2009 unterboten und diese Grenze geknackt. In 39:36 Minuten bin ich ins Ziel gekommen. Das ist bei meinen relativ wenigen Trainingsstunden im Jahr 2010 gar nicht so schlecht.

Im Straßenlauftraining bin ich am letzten Sonntag in Bonn auch schon knapp unter 39 Minuten geblieben. Aber die Runde am Rhein ist nicht hundertprozentig exakt vermessen und sie war flacher als die Strecke in Freital-Hainsberg. Irgendwann leiste ich mir noch mal einen Test auf einer Tartanbahn über 10.000 Meter …

4 Responses to Ein kleiner Schritt

  1. derebs sagt:

    Hallo stefanolix,

    es gibt da noch das „Gerücht“, der Lauf sei zu kurz.

    Aber tolle Zeit bei einem Lauf, bei dem ich auch gern dabei gewesen wäre.

    Gruß Ebs

    • stefanolix sagt:

      Der Lauf in den Frühling? Aber den gibt’s doch nun schon ewig, der sollte doch exakt vermessen sein.

      Mir kam er jedenfalls nicht zu kurz vor ;-)

      Ich werde das mal bei den nächsten Läufen überprüfen.

      PS: Weißt Du, was mit der Laufszene Sachsen los ist? Ich komme seit fast zwei Tagen nicht mehr auf die Seite.

      • derebs sagt:

        Hallo,
        mit der Lauf-Szeneseite gehts mir genauso. Es kommt eine Sicherheitsabfrage und mit meinem login komme ich nicht rein.
        Vieleicht kannst du den Reini mal anderweitig kontaktieren.

        2007 sagte mir jemand, dass Freital um einiges zu kurz ist (hatte da auch damals eine Bestzeit gelaufen).

        Grüße von der dänischen Nordseeküste
        Ebs

      • stefanolix sagt:

        Die Adresse von Reinhardt, die ich habe, ist leider auch auf laufszene-sachsen.de — wenn der Provider generell ein Problem hat, dann geht gar nichts.

        Zu Freital: dafür ist die Strecke ja auch nicht ganz flach. Ich weiß ja nicht, wer das kontrolliert hat und auf welche Weise. Aber GPS kann ja z.B. auch täuschen. Man müsste wirklich mehrere Messungen machen. Altes Sprichwort unter Ingenieuren: Wer misst, misst Mist.

        PS: Ich hoffe, jetzt kommt nicht noch jemand und sagt, dass der OEM-Halbmarathon auch zu kurz war. Ich brauche neue Strecken, um mich zu beweisen ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: