Gelungenes Unwort

Gerade ist es überall zu lesen: das Unwort des Jahres ist alternativlos. Die Wahl ist gut. Die Wahl ist sogar sehr gut!

In früheren Jahren fragte ich mich ja manchmal, ob das Unwort überhaupt eine Bedeutung hat oder ob es die Jury richtig verstanden hat. In diesem Jahr wurde ein Wort ausgesucht, das 2010 wirklich häufig angewendet wurde und über das ich mich auch oft geärgert habe.

Bleibt zu hoffen, dass die Medien in Zukunft häufiger hinterfragen, ob es nicht doch Alternativen gegeben hätte. Und dass die Politiker besser begründen, warum sie zu einer Maßnahme keine Alternative gefunden haben …


Advertisements

7 Responses to Gelungenes Unwort

  1. AntonLauner sagt:

    Ich möchte fast behaupten, die Wahl war alternativlos … ;-)

    • stefanolix sagt:

      Stimmt: »Alternativlose Entscheidung« wäre eine gute Überschrift gewesen ;-)

    • Jane sagt:

      Selbst die Entscheidung war nicht alternativlos, deshalb ist die Wahl ja auch so gut. Es gibt immer eine Alternative, für alles – ob die nun gut oder schlecht ist, ist ne andre Frage ;)

      • stefanolix sagt:

        Philosophisch gesehen hast Du recht. Politisch gesehen mag es die eine oder andere Situation geben, wo es wirklich nicht anders geht. Aber die sind so selten, dass man dann auch nicht mehr »alternativlos« sagen muss.

    • muixirt sagt:

      Also alternativlos war die Wahl nicht, es gab andere Möglichkeiten.

      • stefanolix sagt:

        Aber »FDP« wäre wirklich platt gewesen ;-)

      • Jane sagt:

        Genau das meinte ich. Andere Möglichkeiten (Alternativen) gibt es immer, die Frage ist nur, ob man bereit oder in der Lage ist, die zu beschreiten.
        Mit dem Wort „alternativlos“ stellen Politiker wie die Bundeskanzlerin lediglich den verengten, von partei- und grundsatzpolitischen Schranken geprägten Horizont ihrer Zunft zur Schau ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: