Fernweh: Stralsund vom Wasser aus gesehen

30. Juni 2011

Angeregt durch einen Artikel von Torsten über Rügen und Stralsund habe ich in den Fotos von 2010 gekramt und mich erinnnert, dass ich nach dem Urlaub nicht viel Zeit zum Entwickeln hatte. Hier sind vier Bilder von einer kurzen Rundfahrt:

Werft, Speicher, Ozeaneum, Hafen, Hafenmeisterei …


In Weiß

27. Juni 2011

Witwenblume (26.06.2011).

Fiederspiere (26.06.2011).


Tausend

27. Juni 2011

Ohne große Worte ;-)



Zwergholunder, Disteln und andere Blüten

26. Juni 2011

Zwergholunder mit kleiner Hornisse.

Kratzige Distel.

Kleine Glockenblume.

Dolomitennelke.


Kardenblüten

26. Juni 2011

Kardenblüten (Botanischer Garten Dresden, 26.06.2011).


Vorteil oder Nachteil des Bloggens

24. Juni 2011

gegenüber dem Journalismus, gefunden in einem Text des Bloggers Felix Schwenzel über Blog-Bezahlmodelle:

denn ich sehe es anders als basic geradezu als privileg an, als ehre, dass andere sich (manchmal) die mühe machen meine texte zu lesen. möglicherweise habe ich tatsächlich das eine oder andere wissensfragment oder die eine oder andere erfahrung gemacht und vielleicht gar nicht mal so dumme schlussfolgerungen daraus gezogen, die ich in meinen texten weitergeben kann, aber ich sehe tatsächlich mich in der bringschuld und nicht meine leser. (Quelle)

Ich denke, dass alle Modelle zum Scheitern verurteilt sind, bei denen die Leser bezahlen oder spenden sollen. Es wird nur für zwei Arten von Bloggern Geld geben: (1) als freie, festangestellte oder selbständige Autoren in offiziellem Auftrag oder (2) als heimlich gekaufte Schreiberlinge für »virale« Kampagnen. Im ersten Fall sind es eigentlich keine Blogger mehr, denn sie produzieren wie jeder andere Autor Artikel, Werbung oder PR. Im zweiten Fall sind es auch keine Blogger, sondern Spammer …

Ich bin darauf gestoßen, als ich mir nach einer Mail Gedanken über meine eigene Motivation und Intention machte. Bald werde ich hier zum tausendsten Mal auf die Schaltfläche »Publizieren« drücken. Eigentlich wollte ich schon immer mal eine Umfrage starten: Was denken die Leser, warum dieser Stefanolix bloggt ;-)

Wenn ich ein Blogger von heute sein will und nicht von vorgestern oder von übermorgen, dann muss ich jedenfalls so bloggen, wie es heute gebraucht wird. Es kann sein, dass übermorgen eine andere Art des Bloggens gebraucht werden wird. Es kann auch sein, dass übermorgen gar keine Blogger mehr gebraucht werden. Aber ich denke, schreibe und fotografiere heute. Und ich tue es auf keinen Fall für Geld, also muss ich wohl andere Intentionen haben …



Mehr wolkig als heiter …

19. Juni 2011

Blicke vom Ernemannturm im Wechsel von Licht und Schatten …


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 87 Followern an