Himmlischer Glanz

In den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ist noch bis zum 8. Januar die Ausstellung »Himmlischer Glanz« zu sehen. Für diese Ausstellung hat der Vatikan erstmals seit fast 200 Jahren ein ganz besonderes Bild zur Verfügung gestellt: die Madonna di Foligno.

Dieses Bild wurde 2011 gerade 500 Jahre alt und es gilt als »Schwesterbild« der berühmten Sixtinischen Madonna. Die Sixtinische Madonna feiert in diesem Jahr ihren 500. Geburtstag. Beide Bilder haben vielleicht um die Jahreswende 1511/12 in Raffaels Werkstatt gestanden. Noch für eine Woche sind sie gemeinsam in einem Raum zu sehen.

Wer nicht nach Dresden kommen kann, mag vielleicht die beiden oben verlinkten Bilder in zwei Fenstern nebeneinander auf dem Monitor anzeigen lassen. Diese beiden Reproduktionen aus der italienischen Wikipedia treffen am ehesten den Eindruck, den wir gestern von den Bildern hatten. Es gibt auch ein Buch zur Ausstellung, in dem viele Details dargestellt sind und in dem die Figuren beschrieben werden.

Bis zum Mai 2012 wird die Sixtinische Madonna ihren Platz im ersten Stock der Gemäldegalerie verlassen. Dann wird sie im Mittelpunkt einer eigenen Ausstellung im Erdgeschoss stehen. Kommen Sie nach Dresden und bringen Sie ein wenig Zeit mit, Detailfragen beantworte ich gern im Kommentarbereich ;-)


4 Responses to Himmlischer Glanz

  1. Muyserin sagt:

    Schon so lange wollte ich über meinen Besuch der Ausstellung bloggen … meine Eindrücke waren durchaus zwiespältig. Allein aufgrund der Gegenüberstellung der beiden Madonnen lohnt aber der Besuch. Sfumato versus Strahlkraft …

    • stefanolix sagt:

      Am 31.12. habe ich gemerkt, was für ein großes Geschenk es ist, in der Gemäldegalerie relativ ungestört zu sein (und sich auf einige Bilder konzentrieren zu dürfen). Vor der Sixtinischen Madonna konnte man (mit etwas Glück) bei manchen Besuchen fast allein stehen. An diesem Tag war die Galerie ziemlich voll und man musste sich wirklich sehr auf die Bilder konzentrieren. Die strahlende Madonna di Foligno werde ich trotzdem nicht vergessen. Ich bin froh, das Jahr 2011 mit diesem Besuch abgeschlossen zu haben.

  2. Inke Meier sagt:

    Ich beneide euch Dresdner, noch im Nachhinein…

  3. […] Madonnenbild hat stefanolix gestern in einem link mitgeschickt, zum Blogeintrag über den […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: