Kaltschale aus dem Backofen

Am Wochenende hatte ich (jeweils etwa 250 Gramm): Süßkirschen, Sauerkirschen, Schwarze Johannisbeeren, Rote Johannisbeeren und Himbeeren. Mit 125 Gramm Zucker ist im Backofen fast von selbst eine sehr fruchtige und erfrischende Kaltschale entstanden.

Man nehme:

  • 1.000 bis 2.000 Gramm rote Früchte
  • je 1.000 Gramm Früchte etwa 100 Gramm Zucker
  • eine tiefe Auflaufform aus Glas oder Keramik

Das Rohmaterial …


  • Der Backofen wird auf 140°C vorgeheizt.
  • Die Kirschen werden entsteint, die Beeren von den Fruchtständen abgezupft.
  • Alle Früchte werden in die Auflaufform gelegt und mit der entsprechenden Menge Zucker bestreut.
  • Die Auflaufform wird für 50 bis max. 70 Minuten in den Backofen gestellt. Nach ca. 30 Minuten wird die Form herausgenommen und der Inhalt einmal gründlich umgerührt. Nach 50 Minuten kann man eine kleine Menge entnehmen, abkühlen lassen und kosten.
  • Am Ende lässt man die Früchte in der Form abkühlen, füllt die Kaltschale in eine große Schüssel und stellt sie über Nacht in den Kühlschrank.

Das Ergebnis …

Die Kaltschale wird wirklich leckerer als eine Kaltschale aus dem Topf: Keine Frucht ist zerkocht, es muss kein Wasser zugegeben werden, der Zuckergehalt ist relativ gering – und die Kaltschale ist sehr fruchtig.


Ich bin auf die Idee gekommen, nachdem ich im Frühjahr dieses Rezept mit Rhabarber ausprobiert habe.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: