Dresdner Verhältnisse (1)

Beim Bau der Brücke A hat der Widerstand der grünen und roten Verhinderer viele Millionen Euro Mehrkosten verursacht. Dieses Geld ist für immer versenkt.

Bei der Sanierung der Brücke B werden Fehlentscheidungen der schwarzen und gelben Verhinderer vermutlich viele Millionen Euro Mehrkosten verursachen. Noch ist ein Umdenken möglich.

Das geht zu Lasten der Menschen, die diese Bauleistungen mit ihren Steuern und Abgaben bezahlen müssen. Und es geht zu Lasten fast aller Menschen, die täglich in Dresden im Verkehr unterwegs sind.


Ein anderes Beispiel: Vor dem Bau der Fundamentplatte einer Kindertagesstätte wurde auf der Fläche Asbest-Müll verscharrt. Jemand hat diesen Müll vor dem Betonieren der Platte fotografiert. Als die Kindertagesstätte fast fertig war, wurden die Fotos durch Lokalpolitiker der Grünen an die Öffentlichkeit gebracht. Jetzt rätseln viele Leute: Wer hat die Verzögerung zu verantworten?


Es stellt sich doch die Frage: Wem nutzt dieser permanente unfaire und unproduktive Streit in Dresden? Und: Warum werden solche Fragen in den Dresdner Medien weder gestellt noch beantwortet?


Wir können momentan kaum eine Straße entlang laufen, ohne an die Wahl erinnert zu werden. Vermutlich werden sich wieder etwa 75 % der Erwachsenen aufraffen und ihre Stimme abgeben. Doch die Demokratie muss vor allem an der Basis funktionieren. Durch sinnlose Streitereien in der Kommune scheint sie mir gefährdet zu sein …

Manchmal denke ich, dass es den Dresdner Lokalpolitikern und der Dresdner Stadtverwaltung einfach zu gut geht. Dresden hat nur wenig Schulden, Dresden ist attraktiv für junge Familien und Dresden ist eine der wenigen Großstädte mit relativ hoher Geburtenrate.

Aber man geht in der Lokalpolitik miteinander um, als ob es kein Morgen gäbe.


Advertisements

3 Antworten zu Dresdner Verhältnisse (1)

  1. Frank sagt:

    Dieser permanente unproduktive Streit besteht aber nicht nur in Dresden. Schau Dir eine beliebige Sitzung eines Stadtrates bis hin zum Bundestag an: Es ist doch selten, dass ein Redner sofort das jeweilige Problem anspricht und konstruktiv Vorschläge zur Lösung einbringt. Nein, stattdessen wird bei jedem Thema immer erst einmal ganz unbewusst – regelrecht automatisch – nach Worten gesucht, wie man das aktuelle Problem der Opposition anhängen kann. Das ist sinnlos, langweilig, Zeitverschwendung und unproduktiv. Eigentlich wissen doch alle Anwesenden, dass sie jeweils im Wechsel an allem Schuld sind. Könnten die sich das dann nicht nach einigen Monaten alle gegenseitig ersparen, wenn sie es dann alle auswendig drauf haben? Das betrifft so ziemlich alle Parteien. Mich beschäftigt: Woher kommt dieser Automatismus?

    Hat es etwas damit zu tun, dass man sich so prima um echte Lösungen herum mogeln kann bei gleichzeitigen so tun, als sei man wirklich sehr, sehr engagiert?

  2. E-Haller sagt:

    „Beim Bau der Brücke A hat der Widerstand der grünen und roten Verhinderer viele Millionen Euro Mehrkosten verursacht. Dieses Geld ist für immer versenkt.“

    Tja, man kann es so sehen. Man kann aber auch die Millionen (mit oder ohne Mehrkosten), die das Gesamtbauwerk gekostet hat, als versenkt ansehen…

    Von daher sehe ich da schon einen Unterschied, ob man eine unstrittig notwendige Sanierung verschiebt oder ein sauteures und in seiner jetzigen Form wohl tatsächlich überdimensioniertes (man schaue sich nur mal die leichte *hüstel* Diskrepanz zwischen prognostizierter und tatsächlicher Verkehrsbelegung an…) Neubauvorhaben bekämpft…

  3. owy sagt:

    Wie sagte die Tage jemand zu mir: Demokratie lebt vom Konflikt. Der muss fokusiert und ausgetragen werden. Dass sich immer alle einig sind, erscheint unwahrscheinlich.
    Es soll auch Gemeinden geben, wo produktiv zusammengearbeitet wird – das bedeutet aber Vertrauen. Hier im Freistaat sehe ich viele, die niemals der Gegenseite vertrauen wollen oder können… ich fürchte, damit müssen wir leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: