Kleine Drachen …

nannte Frau Gerlinde die Eidechsen in einem Kommentar zu meinem letzten Foto-Beitrag. Ich hatte noch ein paar kleine Drachen auf dem Speicher-Chip ;-)

Eidechsen (irgendwann in der letzten Woche in einer Pause aufgenommen). Klick auf die Bilder vergrößert die Darstellung.

Advertisements

2 Antworten zu Kleine Drachen …

  1. Frank sagt:

    Ich sehe schon, dass ich demnächst mal wieder dahin muss :-)

  2. gerlinde sagt:

    :-D – herzlichsten Dank; bist ein Engel (B’s vorne drann immmmer genehmigt bis empfehlenswert, da mit solchen ein besseres Auskommen – statt nur Leiden- mit mir ;-) )
    Aber sei doch ehrlich: sind die Rackers nicht extrem suess ???
    Ich meine, auch wenn nur ich dieser Meinung sein sollte, so kommt das trotzdem nicht ungelegen f. diese Tiergattung UND mich, denn ich habe hier auf dem eigenen Grundstueck mind. 3 Groessen davon: Lizies/Flitzies; Blue-Tongue-Lizards und 1 Lace Monitor (= Territorium ca. 3 km = ich bin ’sein Eigentum‘). Auch wenn ich Letzteren, GsD, noch nicht selbst persoenlich getroffen habe, so wurde mir von lieben Nachbarn ein Foto desselben gezeigt, welches mich zumindest dazu brachte, ueber, aehem, ‚Benimm-Strategien‘ im Falle eines a.d.R. Meetings nachzudenken. Derzeitige: ich bleibe stehen; ‚halbiere‘ (= ducke) mich und spiele einfach auf ‚zuuu niedriger Baumstumpf zum Raufklettern‘ ^^! Das Kerlchen ist naemlich insgesamt groesser als ich!
    Die Kleinen sind mir allerdings wirklich liebste Spiel-Kumpane; deren Kraegen zu retten – gegen wen/was auch immer: meine Lieblings-Arbeit, obwohl nicht immer erfogreich.
    So gab’s bei uns im Winter, da einen sog. ‚open fire-place‘ besitzend, oefter den Hilfeschrei meines Ehemannes von ca. “ Gerlinde, schneeeell; Lizie in Gefahr“ = weil aus dem zu verbrennendem Holzscheit gefluechtet. Und low and behold: es gibt weeeenig, wozu Gerlinde sooo schnell wird, als das arme, winterverschlafene Tierchen in/mit Glas zu fangen und nach draussen gaaanz zu unterst des Holzstapels wieder weiterschnurchen zu lassen (= so wir hoffen). Im Fruehling kann’s dann schon mal passieren, dass eines der Tierchen aus dem bereitgestellten Kaminholz ‚erwacht‘ und SUNROOM (= Wintergarten) seeehr woertlich nimmt.
    … und dann ging’s – bis dato – immer los: Gerlinde mit Hechtsprung (und hinterher blauen Flecken) hinter dem noch schlaftrunkenen Lizy her, um – da selbst auch ‚territorial‘ – selbigen wieder s.o. zu verfrachten. Nachdem ich keine eigenen Kinder als sog. wandelnden ‚Alters-Mass-Stab‘ besitze, wurde diese ‚Lizzy-Jagd‘ dann jaehrlich zu eben diesem = erwische ich diese noch ausreichend schnell. Yep, ich wurde aelter = peinlich ;-).
    Als noch in Deutschland-Countryside lebend, hatte ich zwar auch welche – aber bei weitem nicht so viele wie hier. Die meisten ’sah’/fand ich immer erst, wenn ich mit meinem Lada Niva einkaufen fahren wollte und befand ‚er stinkt nach Fisch = warum?‘ Grund; Motorhaube oeffnen und gammelnd, stinkenden toten Lizzy dort finden mit abgebissenem Kopf!
    Grund HIERfuer: Hoerrrrr Marder hat beschlossen, Beute-Vorrat dort sicher gewaehnt zu verstecken ^^ = oooh, haett‘ ich diesem verlaengertem Mausgesicht manchmal gerne dafuer am Kragen geschuettelt !!! = aber DAfuer haette ich wieder eine eigene ‚Schutz-Sonnenbrille‘ gegen SEIN niedliches Gesicht gebraucht. Im Grunde ist es in meinem Leben so: ich brauche kein Pet – ich BIN Eines; naemlich das der ohnehin natuerlich vorkommenden Tiere in meinem jeweiligen Lebensraum.
    Na, ja, wer sooo doooooof ist, dass er sich mit selbigen auch noch unterhaelt – was kann man dann erwarten ;-) ?! So laeuft der Monolog mit den kleinen Eidechsen, wenn ich vor allem kurze Pummelchen sehe (= Schwanz irgendwo im Kampf/Flucht verloren) schon mal wie folgt „Naaa, auch zu transusig gewesen?“ Seit ich blogge und schon mal ab und an fuer meine Kessheiten Eine auf den Deckel kriege, heisst die Verlaengerung der, aehem, Unterhaltung dann schon mal „hast es ja noch gut; Dein Schwanz waechst wenigstens nach, aber mir regnet’s irgendwann mal in den Kragen hinein, so sehr wie mir manche beim Bloggen liebendgerne den Kopf abreissen. Wenn ich mir diesen nicht immer wieder selbst sturerweise wieder zurueckholte, saehe es aber oefter ‚mau‘ (= NdB Slang f. ’schlecht‘) aus, Du auch Knirps“ ;-) !
    Den kleinen Rackern dann versehentlich zusehen zu duerfen im Zweikampf/Nahkampf mit einer gleichgrossen Raupe, ist auch ein Schauspiel. Den ‚Krach‘, welchen diese dabei raschelnder Weise im trockenen Laub machen koennen – faszinating!
    Letztens auch wieder einen ‚Zweikampf‘ eines kleinen Giganten erlebt, in welchem er – aus meiner Sicht – mit einem fast gleichgrossem drei-eckigem lindgruenem Blatt (= im Herbst? Und diese Form?) kaempfte. Stellte sich heraus: war ein Falter. Gewinner: Lizzy! … und mich dann noch boese ansehen, ob ich ihm nun vielleicht seine Beute streitig machen will = danke nein; aber wenn Du willst, bringe ich dir gerne entweder Ketchup oder Senf (= igitt und schuettel aber immer gerne hilfsbereit ^^).
    Mein Haus- und Hof Blue-Togue sollte mich eigentlich drohend maulaufreissend und Zunge nach mir streckend anfauchen – habe ich noch niiiie erlebt. Er scheint mir zu glauben, wenn ich ihm beim Sonnenbaden stoerend und er sich dann langsam verstecken wollend erinnere „Depp, damischer, bin’s ja nur ich!“ Wenn ich noch einmal des Weges komme ist die Sache dann ueberhaupt geklaert: Platz f. beide! Nur ab und an waere ich ihm dankbar, wenn er meine Erdbeeren in Ruhe lassen wuerde – nicht einmal die ‚frais‘ sind vor ihm sicher – seufz! Frage aber nicht, wiiie sehr ich jedes Fruehjahr eben die Erdbeeren als spaetesten Indikator anguckend auf die Kleinsten und den Blue-Tongue warte!

    Ich denke ja oefter an Dich, wenn ich z.B. vor einem wunderschoenen Exemplar von hiesigem Gum-Tree usw. stehe. Sollte mir wohl angewoehnen, mein MK (Maeuseklavier* = Mini-Komputer mit gesamtem Buero eingebaut – ausser einem Sessel ;-) ! ) verstaerkt zum Fotografieren anzuwenden (wenn ich es ohnehin mittlerweile ungewoehnlich zuverlaessig mit mir herumschleppe) um Dir mal in Umkehr ein paar Bilder zukommen zu lassen. Muss aber noch genauer lernen, wie das genau geht – sorry.

    Also dann: herzlichsten Dank noch einmal; Du erkennst, dass ich wirklich eine gewisse Liebe zu diesen kleinen, sportlichen ‚Weitspringern‘ habe.

    LG, Gerlinde

    * vom ‚Castagir-Blog‘ geklaut = da hab‘ ich schon sooo viele Schulden aufgrund staendiger Frechheiten, dass dieser winzige Diebstahl mein Kto. bei ihm auch kaum mehr fetter macht als es ohnehin schon zum Ueberlaufen ist ;-) !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: