Was wissen wir über Grünen-Wähler, die gern fliegen?

Am Morgen kam mir ein Link zu einem Artikel bei Focus-Online in die Quere: Etwas schadenfroh schrieb jemand, dass die Grünen-Wähler laut diesem Artikel sehr gern in ein Flugzeug steigen – jedenfalls häufiger als andere Wähler. Die Überschrift:

Ökofreunde im Kerosinrausch
Studie zeigt: Grünen-Wähler fliegen am häufigsten

Der FOCUS bezieht sich interessanterweise auf einen Artikel von SPIEGEL-online (Nebenbemerkung: Früher waren diese beiden Illustrierten noch Nachrichtenmagazine und hatten den Ehrgeiz, eigene Recherche zu leisten). In der Einleitung bei FOCUS heißt es:

Die Grünen kämpfen politisch seit langem gegen den umweltschädlichen Luftverkehr – vor allem die Steuerprivilegien bei Kerosin- und Mehrwertsteuer sind der Ökopartei ein Dorn im Auge. Die Grünen-Wähler sehen das offenbar anders, wie eine unveröffentlichte Studie zeigt, über die „Spiegel Online“ berichtete. Diese zeige nämlich, dass die Anhänger der Partei bei weitem am häufigsten fliegen.

Eine unveröffentlichte Studie sollte für uns als aufgeklärte Bürger grundsätzlich irrelevant sein: Wenn man die Daten nicht selbst prüfen kann, ist man auf die PR oder auf den Qualitätsjournalismus angewiesen.


Lassen wir das so stehen und wechseln zu SPON. Dort ist als Überschrift zu lesen:

Reiseverhalten von Grünen-Wählern: Bahn predigen, Business fliegen

Man leistet sich bei SPON sogar eine Fotostrecke mit Säulendiagrammen.

Als Essenz der Überschriften aus SPON und FOCUS bleibt: »Die Grünen-Wähler fliegen im Kerosinrausch häufig Business-Class«.

Und jetzt zeige ich Ihnen, warum an diesen Artikeln größte Zweifel angebracht sind.


Die Zahlen stammen von der renommierten Forschungsgruppe Wahlen, die auch die Wahlprognosen für das ZDF erstellt. Am Ende des Artikels heißt es:

Für die Umfrage wurden im September insgesamt 1032 Menschen interviewt. Darunter waren 77 Befragte, die sich als Grünen-Wähler bezeichneten.

Rechnen wir nach: Bei einer unterstellten Wahlbeteiligung von 75% und einem Grünen-Anteil von 10% sind rein zufällig 77 Befragte Grünen-Wähler. Also liegt die Vermutung nahe, dass den Befragten einfach im Rahmen der repräsentativen Umfrage zur Wahl noch einige Fragen zur Luftfahrt gestellt wurden.

Das ist auch absolut legitim. Die Ergebnisse einer solchen Befragung sind aber dann nur repräsentativ für die Grundgesamtheit. Die Teilnehmer der Stichprobe werden ja so ausgesucht, dass die deutschen Wählerinnen und Wähler so gut wie möglich repräsentiert werden: Einkommen, Alter, Geschlecht, regionale Verteilung …

Aber die 77 Befragten, die sich als Grünen-Wähler bezeichneten, sind keinesfalls repräsentativ für alle Grünen-Wähler. Wenn man die Einstellung der Grünen-Wähler zum Fliegen und allgemein zum Reiseverhalten erheben will, muss man eine repräsentative Stichprobe aus Grünen-Wählern zusammenstellen. Wiederum nach Einkommen, Alter, Geschlecht und regionaler Verteilung.


Noch eine letzte Anmerkung: FOCUS und SPIEGEL weisen wenigstens auf den Auftraggeber der Studie hin – auch das ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr. Aber der Auftraggeber ist hier irrelevant. Entscheidend ist die Boulevard-Orientierung der beiden Illustrierten, die mal Nachrichtenmagazine gewesen sind. Es geht nur noch um die knallige Überschrift und überhaupt nicht mehr um die Sache.


17 Antworten zu Was wissen wir über Grünen-Wähler, die gern fliegen?

  1. Wolf sagt:

    Ein anderer Ansatzpunkt wäre: Möglicherweise gibt es den Zusammenhang tatsächlich, dass Grünen-Wähler überdurchschnittlich häufig fliegen. Aber ist die Parteipräferenz dafür entscheidend? Ich vermute eher, dass Leute mit höheren Einkommen bzw. mit entsprechenden Jobs häufiger fliegen. Und dass Grünen-Wähler durchschnittlich wohlhabender sind als Wähler anderer Parteien. Stichwort Scheinkorrelation.

    Klar, wenn die politische Überzeugung sehr stark wäre, würden sie vielleicht trotzdem weniger fliegen. Mich würde mal ein Modell interessieren, bei dem nach Einkommen und/oder Job kontrolliert wird.

    • stefanolix sagt:

      Ich weiß nicht, ob politische Parteien eine unabhängige Befragung ihrer eigenen Mitglieder ermöglichen wollen (oder dürfen). Man bekommt damit unter Umständen ein veritables Datenschutzproblem. Das Meinungsforschungsinstitut müsste ja relativ viele Informationen bekommen, damit es die zu Befragenden für die Stichprobe auswählen kann.

      Ich wäre gegenüber allen Ergebnissen von Befragungen misstrauisch, bei denen die Auswertung nach Parteipräferenz nur ein Nebenprodukt ist. Man könnte meiner Meinung nach aus einer sehr großen Datenbasis eine repräsentative Stichprobe auswählen (erfasst ALLBUS die Parteipräferenz)?

  2. Sathiya sagt:

    Nun mußte ich lachen: Spiegel und Focus als Illustrierte zu bezeichnen – wie passend!
    Mit dem Rest Deines Beitrages hast Du auch recht – bedauerlicherweise.
    Selbst wenn Grünenwähler statistisch gesehen tatsächlich häufiger fliegen würden als Wähler anderer Parteien, was genau würde das aussagen? Eben: nichts. :-)

    • stefanolix sagt:

      Erinnerst Du Dich noch an den Start des »Focus«? An den Spot »Fakten, Fakten, Fakten …«? Damals gab es noch einen richtigen Wettbewerb, einen Herausforderer des großen alten SPIEGEL. Dann wurde der »Focus« immer mehr zur »Bunten« und der SPIEGEL immer mehr zum »Focus« …

      Mit Deiner abschließenden Frage hast Du natürlich recht – da hätte ich mir den Artikel auch sparen können. Wer schon die falsche Frage stellt, braucht gleich gar keine Statistik ;-)

      • Sathiya sagt:

        Oh ja, an den Spruch erinnere ich mich. Und auch an einen Spiegel, der des Lesens noch würdig war – aber das ist schon lange her. Zehn Jahre oder mehr, würde ich sagen.

        Wann immer ich in irgendeinem Medium einen Text lese, der mit „Neue Studie beweist/zeigt, daß…“ beginnt, habe ich den Eindruck, das sei nur ein Lückenfüller, um leeren Platz aufzufüllen. Was wollten die Redakteure damit erreichen? Mehr Leser?? Man hätte auch einfach die Schriftgröße des übrigen Textes ändern können… dann hätte wenigstens wieder ein Senior mehr was erkennen können. :-))
        (nicht ganz ernstgemeint, ich hoffe, Du siehst mich schmunzeln)

      • stefanolix sagt:

        Ich sag ja: Weißraum. Die beruhigende Wirkung des Weißraums in der Tagespresse und in Illustrierten wird noch sehr unterschätzt ;-)

  3. ein anderer Stefan sagt:

    Eine Korrelation ist noch keine Kausalität. Und bei der mickrigen Datenbasis ist selbst die Korrelation noch sehr zweifelhaft.

    Ist ja kein Wunder, wenn alle Redaktionen zusammengespart werden, kommt halt nur noch Mist bei raus. Wer mit Bananen bezahlt, darf sich nicht wundern, wenn nur Affen für ihn arbeiten.

    • stefanolix sagt:

      Ich habe übrigens bei der Pressesprecherin des Verbandes angefragt, der die Studie in Auftrag gegeben hat. Schweigen im Walde.

      Ich schließe mich inzwischen der Sathiya an: Eigentlich ist schon das Thema irrelevant. Es kann allenfalls als Beispiel für schlechte Statistik dienen.

  4. Gerlinde sagt:

    Weiterer Einwurf von Schizophrenie bzgl. ‚Gruen‘:

    Jaaa und WAS ist mit den ‘gaaanz Gruenen Frauen’, welche zwar nach ‘Gruen’ plaerren wie die Vergasten, WEIL die Zukunft ihrer geliebten Schratzerl in Gefahr ist, ABER: fuer ‘Schoenheit & Co.’ wohl aaaalles erlaubt ist = total ‘lebensnotwendige Plastik-Fingernaegel’, Haarfarbe und sonst. Kosmetik mal aaallem voran ^^!
    Wenn aaaalle Wirtschaftszweige hierzulande evtl. jammern – EIN
    ‘Zweig’ wohl niiiie: kuenstlich verlaengerte und ‘verschoenerte’ Fingernaegel = ab-so-lut ‘umweltfreundlich’ (? = warum traegt dann das Arbeitspersonal schon Schutz(gas)masken? ) Wenn eine Kuhplaeke es sonst nur auf 1 Pub als Minimum-Luxus brachte = OHNE Supermarkt – max. nur Milk-Bar (= teuerster Basis-Krimskram-Laden MIT sogar darunter Milch ^^), aber EINER dieser ‘Fingernaegel-Laeden’ kommt bestimmt VOR dem ueblicherweise weg-demonstriertem Supermarkt = grrrr eat !

    Sorry, aber ich sehe mittlerweile rot, wenn ich ‘gruen’ hoere !

    Antwort

    • stefanolix sagt:

      Zum Glück bin ich mit einer Gattin zusammen, die solche Erweiterungen der Nägel überhaupt nicht mag.

      Über die Umweltbilanz dieser Dinger kann ich wenig sagen – aber noch weniger überzeugt mich der Zweck. Sollen die Finger dadurch länger wirken? Verbessert es das Gefühl beim Streicheln? (Wohl eher nicht.)

      Ich habe das Gefühl, dass die meisten Frauen bei uns in Dresden schon wieder umdenken. Maniküre sicher – aber diese künstlichen Nägel sieht man wieder seltener. Oder ich filtere zu gut ;-)

      • Gerlinde sagt:

        ;-) – ich wandere SOfort ins kluegere Dresden aus !
        Wir (u/Damen) warten noch auf diese Gscheidheit; bis dato ist das Gejammer immmmer noch: Kein/viiiiel zu wenig Geld (= ABER Zigaretten – 1 $ per Stck – und teure arbeitsverhindernde Naegel ^^) und irgendwer muss ihnen ‚geburtsrechtlich zustehenden Luxus der Welt‘ (?; ich suche noch immer nach diesem Passus in allen schriftlichen ‚Staats-Verankerungen‘ ^^).
        O.k., ich geh‘ schon wieder mit meinem Lach-Krempel.

  5. Gerlinde sagt:

    … und wenn wir schon von ‚Studien‘ alt/neu sprechen:
    Seit letzten Donnerstag, ‚Wissenschafts-Sendung‘ „Catalyst“ hier, kriege ich keine Fettraender der Fruehstueckswurst mehr von meinem Ehemann ab. Grund: Fett wurde jetzt als ‚fast gesuender‘ als Carbs gewertet im Kampf gegen Diabetes und Co. ^^ = grmpf ;-) = Ende mit meinen von mir ueblicherweise betitelten ‚gueltig b.a.w. oder evtl. 5 Jahre bis zu besseren Studien-Ergebnissen‘ !
    Die Hoerrrrschaften Aerzte – vormals Gegenteil-Prediger entGEGEN Besser-Wissen – enthalten sich noch der Stimme = ich ‚warte‘!!!

    • stefanolix sagt:

      Du musst gegenüber Deinem Ehemann besser argumentieren. Sag ihm: In der Ehe teilt man sich Gutes und Schlechtes. Wenn Ihr die Ränder 1:1 teilt, werden sich sowohl Chancen als auch Risiken gleichmäßig verteilen ;-)

      • Gerlinde sagt:

        HABE ich bis dato bestens wie folgt: „Die (guten) Fettraender kann ich gewichtsmaessig besser vertragen als Du, Liebling und machen mich damit mit weniger Wertvollem trotzdem auch satt“
        ;-) :-D :-D
        Die ‚bloede‘ TV-Sendung vermittelt ihm jetzt leider mehr ‚Nachholbedarf‘ statt Teilungsbeduerfnis – seufz + ;-) !

        Ansonsten:
        In Australien brauchen wir ueber die Abschaffung des Luftverkehrs gar nicht erst diskutieren:
        a) aufgrund der Tyrannei der Entfernungen (alleine schon geschaeftlich ^^!)
        b) med. Versorgung
        c) Feuerbekaempfung

        Verguenstigungen gibt es angeblich nur fuer Leute, welche ein Geschaeft mit ‚berechtigtem Bedarf‘ haben. Z.B., haben G.2 und ich diesbezueglich nicht qualifiziert. Wir haetten MIND. eine Farm mit Viehbestand einer bestimmten Mindest-Groessen-Ordnung gebraucht ODER eine Farm in Tasmanien (= wegen Wasser dazwischen). Innerlandes Eine (in einer ‚remote area‘) haette zu grossen Beweisfuehrungen gefuehrt. D.h.: da sind die Daumenschrauben schon etwas scharf angezogen.
        Die Ausbildung ZUM Piloten muss man sich hier selbst bezahlen; es SEI denn, man schafft es bis zur ‚Commercial License‘ = eeelendig viiiiele teure Flugstunden mit eben so teurer Schulung.
        Ausserdem kracht bei uns wohl irgendwann das frueher sehr beliebte ‚frequent flyer Rabattmarken-Sammelsystem‘ zusammen.
        Grund: auch die Hoch-Wirtschaft fliegt ‚Rabatt‘. Die Politiker = kommt auf Status, Dringlichkeit und Moeglichkeit an: Erste Klasse oder Privat-Maschine manchmal vermutlich auch eine Abwaegung damit sonst verbundener Sicherheits-Kosten. Ausserdem sind ab-so-lut nicht alle ‚groesser‘ sich anhoerenden Flughaefen Australiens auch wirklich ausgestattet f. Landungen auch nur mittelgrosser Linien-Maschinen = DA ist mir als ‚Auslaender‘ dann oefter mal die Kinnlade bis zu den Knien gerutscht vor Verblueffung, WIE ‚winzig/windig/minimalst‘ gar mancher vermeintlich GROSSE Flughafen dann tatsaechlich nur ist bzw. minimalst ausgestattet ist ^^!
        So ist Canberra (= Regierungssitz) nicht einmal mit einer Uebersee-Maschine zu ‚belanden‘. D.h.: ‚umpacken‘ auf was ‚Kleineres‘ um dort ueberhaupt dann per mittelgrossem Flugzeug landen zu koennen/duerfen.
        Z.B. bedarf – so glaube ich – Mr. Obama’s Flugzeug schon Sondergenehmigungen fuer den dortigen Flughafen.
        ABER: ich finde Politiker-Ansammlungen (oder auch Royals) hierzulande immer gut bzw. BESSER als in anderen Laendern. Grund: die Durchschnittsbevoelkerung schert sich meist wenig um den Pomp und WENN sind sie ueberwiegend nur sonniges cheer-up Personal. Die Einreisebedingungen sind leichter f. sog. ‚Hooligans‘ zu straffen. Und die Gesamt-Besiedelungsdichte laesst ‚Ueberwachung‘ dann auch leichter ausfuehrbar machen.
        NUR: zuggleich auch etwas Luxus zu bieten/finden ist mitunter ein ‚leichtes Problem‘ ;-) = ansonsten ist’s hier o.k. !

        In generell muss ich bezueglich ‚Gruen‘ wirklich sagen: bedauerlicherweise fast wirklich zu ‚Nur-Schreiern‘ ohne Denkvermoegen verkommen – seufz. Berechtigt aber nicht, denen noch ZUsaetzlich ‚Absaege-Potential‘ unter zu schieben – mM (= das liefern die sich schon selbst genueeegend und weit besser fundiert ^^ = sicher auch bei Euch!).

  6. Paul sagt:

    Lieber Stefan,
    du schreibst:
    „Entscheidend ist die Boulevard-Orientierung der beiden Illustrierten, die mal Nachrichtenmagazine gewesen sind. Es geht nur noch um die knallige Überschrift und überhaupt nicht mehr um die Sache.“

    Nun will ich mal gaaanz ehrlich sein. Solange es gegen die Grünen geht, lässt es mich kalt.

    Aber in Sachen Israel wird genau so verfahren. Da wird auch die Wahrheit verdreht, um das eigene Leserpublikum zu erreichen.

    Einen unerwarteten Nebeneffekt sehe ich schon. Es scheint doch um das Ansehen der Grünen in einer breiten Öffentlichkeit sehr schlecht bestellt zu sein, wenn Spiegel und Focus – besonders Spiegel – schon gegen sie polemisieren?

    Ist das die gute Nachricht hinter der schlechten?

    Herzlich, Paul

    • stefanolix sagt:

      Ich habe auch erst überlegt, ob ich dieses Beispiel aufgreife – weil die Heuchelgrünen damit auf den ersten Blick so schön demaskiert werden. Es ist auch nicht unplausibel – solche Leute trifft man ja im echten Leben wirklich.

      Aber dieser Pfusch mit Zahlen und Fakten regt mich immer noch auf – ob es um die »Energiewende« oder die Grünen oder auch um die Außen- und Sicherheitspolitik geht.

      Paradoxerweise haben sich die Israel-Hasser ausgerechnet mit ihrem Auftritt bei der LINKEN so richtig isoliert. Vorher haben sie ja sogar auf dem Kirchentag in Dresden zum Boykott Israels aufgerufen – und es gab nur wenig Protest. Jetzt führt ausgerechnet die LINKE mit ihrer Unterschriftenaktion vor, wie man sich von Antisemiten distanziert. Andere hätten schon lange vorher Gelegenheit dazu gehabt und wären vor allem verpflichtet gewesen …

  7. Gerlinde sagt:

    ‚Heuchelgruene‘ – und vielleicht diese ‚eliminieren’/kuendigen ??? Was glaubst Du, WIEviele Politikerplaetze da SOfort frei wuerden (kopfkratz) ?
    Fehlen einem hier Waehler-Zahlen, wird sofort jede laendl. ‚Gruen-Par(ty)zelle‘ MIND. staatl./gratis mit Giftspruehern ausgestattet (‚Umweltfreundlichen‘ ^^ natuerlich!)
    Ich bin wirklich bald der Meinung: aaalles was sich ‚Gruen‘ bezeichnet mit ‚Baerenfellen‘ (= wird wohl eher Nackt-Zwang, weil man – egal welchem Tier – ja nicht den Pelz nehmen kann ^^) ausstatten; ein paar Flintstones und sie aaalle zusammen auf eine groessere Insel setzen = empfehle sogar Australien dafuer :-D = DA koennen sie dann ihr fehlendes Nicht-Wissen instant ausleben ^^!
    Dies so ganz nach diesen einstigen TV-Sendungen (= sorry, weiss nicht mehr wie diese ‚Kampf-Sendungen‘ immer hiessen, wenn sie irgendwo in unbekanngtes Nichts hingesetzt wurden und ihre Ueberlebensfaehigkeiten ausstreiten konnten – untereinander ^^!)

    Ich halt‘ jetzt wirklich lieber den Mund und warte auf ein ‚friedlicheres Thema‘ bei Dir = wie waer’s mit ‚Granny-Squares‘ haekeln ;-) ?
    Bitte entschuldige mein vermutlich f. Euch unqualifiziertes Gruenen-Gebrummel; kannst’De auch locker loeschen. Dies dann bitte auch samt Deinen netten Kommentaren, damit wirklich nichts auf ‚Zensierung‘ deutet sondern auf ‚Mutual Agreement‘ basiert; bitte/danke = ‚Segen‘ von Gerlinde dazu!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: