Der Zusammenhalt in der DDR

Es gab in der DDR drei Arten des sozialen Zusammenhalts: den erzwungenen Zusammenhalt im »sozialistischen Kollektiv«, den privaten Zusammenhalt und die sogenannten »Beziehungen« der inoffiziellen Tauschwirtschaft.

Auf den erzwungenen Zusammenhalt habe ich nach der Wende gern verzichtet, den privaten Zusammenhalt gibt es in jeder Gesellschaftsordnung und die »Beziehungen« nennt man heute einfach Marktwirtschaft ;-)

[Aus einer interessanten Diskussion im Neustadt-Geflüster-Ticker.]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: